Katholisch in Hall - Katholische Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Hall
Sie sind hier: Sakramente - Beichte 

Beichte

Die Grundaussage des christlichen Glaubens besteht darin, dass wir von Gott geliebt sind, bedingungslos, ohne jede Einschränkung. Jesus Christus hat in seinem Reden und Handeln die Menschen ermutigt, der Liebe Gottes zu vertrauen. Aus diesem Vertrauen heraus wird es möglich, die Angst zu überwinden, die uns immer wieder verleitet, unmenschlich statt menschlich zu handeln. Die Liebe Gottes hört niemals auf, auch und gerade in unserem Versagen und in unserer eigenen Begrenztheit.

Im Sakrament der Versöhnung wird diese Glaubenswirklichkeit auf den einzelnen Menschen hin spürbar und erfahrbar gemacht. Sie wird dem Einzelnen ganz persönlich zugesprochen. Es ist eine Form der Zusage der vergebenden Liebe Gottes, in der ich mich in meinem ganzen Sein, mit meinem ganzen Leben angesprochen werde.

Die Hinführung der Kinder zum Sakrament der Beichte geschieht in der vierten Klasse im Rahmen eines Versöhnungstages.

Für seelsorgerliche Gespräche oder Beichtgespräche stehen die pastoralen Mitarbeiter bzw. die Priester der Gemeinden gerne zur Verfügung. Individuelle Termine können mit dem entsprechenden Seelsorger vereinbart werden